Infrastruktur & Verhalten von Anwendungsbenutzern erfassen

Inventarisierung von Benutzer-, Infrastruktur-, GEO-Lokations- und Aktivitätsinformationen im Endgeräte des Benutzers

Request demo Free trial White paper
 

Was ist ein 'Application User Inventory'?

Das Application User Inventory (AUI) ermöglicht Informationen über Infrastruktur, Seiteninhalten und den geografischen Standort von kundenspezifischen und browserbasierten Anwendungen zu erfassen und zu verarbeiten. Diese Informationen helfen dem Anwendungsverantwortlichen, der Softwareentwicklung und dem IT-Betrieb dabei, die fachliche oder technische Ausrichtung ihres Produktes kundenorientiert zu verbessern.
In diesem Blogbeitrag wird versucht, den Unterschied zwischen diesen beiden Aspekten anhand der für die Bestandsaufnahme und Überwachung verwendeten Daten zu verdeutlichen.
Die folgenden Informationen können erfasst werden:
  1. Benutzertyp
    • Es wird automatisiert erkannt, ob es sich bei dem Benutzer der Web-Anwendung um einen menschlichen Benutzer, ein synthetisches Monitoring oder um einen Bot (Crawler, Spider) handelt.
  2. Standort
    • IP-Adresse
    • Geografischer Standort (Koordinaten, Land, Region, Stadt etc.)
  3. Infrastruktur
    • Hardware (Bildschirmauflösung etc.)
    • Betriebs (Typ, Name, Version)
    • Browser (Hersteller, Version, Cookie Status)
    • Netzwerkanbieter
  4. Seiteninhalte
    • URL im Browser
    • Kundenspezifische HTML-Elemente per CSS-Selektor (z. B. Benutzername, Überschrift etc.)
 

Wie funktioniert das Application User Inventory?

Um das Application User Inventory (AUI) einzurichten, legt man in der kundenspezifischen Versio.io Umgebung eine entsprechende AUI-Konfiguration an. Auf Basis der AUI-Konfiguration wird einem ein individuelles Scripttag generiert, welches in die HTML-Seite der Web-Anwendung eingebunden wird.
Wenn die mit dem AUI-Scipttag injizierte Seite von einem Benutzer geladen wird, dann werden durch das Script die Inventarisierungsdaten vom Endgerät des Benutzers erfasst und an den OneImporter gesendet. Der OneImporter verarbeitet die gesendeten Daten gemäß der kundenspezifischen Konfiguration und reichert diese gegebenenfalls noch an. Anschließend speichert der OneImporter die Daten in der Versio.io Umgebung. Bei einer Konfigurationsänderung muss das Script in der HTML-Seite nicht aktualisiert werden.
X
Abbildung: Funktionsweise des Application User Inventory
 

Welche Informationen stellt das Application User Inventory bereit?

X

Mit dem Application User Inventory können alle Benutzer der Web-Anwendung in separierten Kategorien Real User, Bot und synthetisches Monitoring erfasst werden.

Das folgende Bild zeigt eine Übersicht, wie die erfassten Informationen über die Benutzer der Web-Anwendung dargestellt werden. Es stehen Filter in Form von einer Volltextsuche und Topologien zur Verfügung, um die Masse an erfassten Daten handhabbar zu machen.

Die folgende Abbildung zeigt die erfassten Daten eines Benutzers, nachdem er die Web-Anwendung einmalig aufgerufen hat.
X
Abbildung: Versio.io Instance History Viewer zeigt gesammelte Informationen über einen Benutzer
Wenn ein Benutzer Aktionen in der Web-Anwendung durchführt, kann man diese in der Versio.io Umgebung zeitlich und inhaltlich nachvollziehen. In Versio.io bezeichnen wir das als Historisierung. In der folgenden Abbildung ist zu sehen, wie die Versio.io die erfasste Änderung der Bildschirmauflösung darstellt.
Hier ist zu erkennen, dass der Benutzer zwei Aktionen in der Web-Anwendung, mit unterschiedlichen Bildschirmauflösungen durchführte. Scheinbar arbeitet der Benutzer mit zwei Bildschirmen und hat zwischen den Aktionen den Browser in einen zweiten Bildschirm mit einer anderen Auflösung verschoben.
X
Abbildung: Versio.io Umgebung Instance History Viewer zeigt die unterschiedlichen Aktionen eines Benutzers
In einem weiteren Beispiel ist zu sehen, dass der Benutzer sich verschiedene Seiten aufgerufen hat. In diesem Fall hat sich die Browser-URL verändert und zusätzlich wurde aus dem Content der Seite die erste Überschrift erfasst.
X
Abbildung: Versio.io Umgebung Instance History Viewer zeigt die Änderung der Browser-URL und der ausgewählten Überschrift
Der folgende Datenreport zeigt beispielhaft wie man die Daten des Application User Inventorys auswerten kann.
X
Abbildung: Versio.io Application User Inventory Data Analysis der ausgewählten Benutzerkategorie Real User und ausgewählten Informationen
 

Fazit

Mit dem Application User Inventory verschaffen Sie sich detaillierte Informationen über Benutzertypen, Aktionen, Infrastruktur und Geo-Standort von den Endgeräten der Anwendungsbenutzer.
Das Application User Inventory ist mittels einer einfachen Konfiguration sehr leicht in eine Web-Anwendung zu integrieren und damit technisch umzusetzen.
Auf Basis der Application User Inventory Daten verfügen Kunden über Informationen um ihre Web-Anwendung inhaltlich, technisch und operativ zu optimieren.
 

Autor | Januar 2022


Felix Tantsch
Felix Tantsch
Software Developer
P:  +49-30-221986-51
LinkedIn


Keywords

Application

 

Anwendung

 

User

 

Benutzer

 

Inventory

 

Repository

 

Endgerät

 

Infrastruktur

 

Browser

 

Standort

 

GEO-Lokation

 

Mensch

 

Synthetisches Monitoring

 

Bot

 

Crawler

 

Asset

 

Inventory

 

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website. Read privacy policies for more information.